Change Management

Erfolg durch Change Management

„Vulnerando sanamus“
(Wir sanieren, indem wir einschneiden.)

Inschrift über dem Hauptportal an der Chirurgischen Universitätsklinik in Gießen

Um Ursachen für Krankheiten zuverlässig zu beseitigen, sind gezielte Eingriffe erforderlich. Ihr Körper braucht Zeit für die Heilung und für die Rehabilitation. Und ohne eine verinnerlichte Verhaltensänderung würden Sie bald wieder vor demselben Problem stehen.

Greifen Sie auch bei erkannten betrieblichen Problemen gezielt und beherzt ein. Überdecken Sie nicht die Symptome. Ein „Weiter so“ verschärft die Probleme. Beseitigen Sie schonungslos die Wurzeln des Übels und verankern Sie wichtige Verhaltensänderungen in Ihrer Organisation. Geben Sie dem Prozess Zeit, aber fordern Sie Ergebnisse ein.

Geben Sie dem Prozess Zeit, aber fordern Sie Ergebnisse ein. Ein Heilungsplan nützt nichts, wenn die Umsetzungsdisziplin fehlt. Verzichten Sie nicht auf eine methodisch fundierte Umsetzungsexpertise und ein straffes Projektmanagement. Von meiner Arbeit können Sie beides erwarten. Auf einige Vorgehensweisen und Methoden, die sich in der Umsetzung bewährt haben, möchte ich eingehen:

Nutzenorientierung

Meine Projekteinsätze fokussieren sich allein auf den Kundennutzen. Der Weg zum Kundennutzen steht allerdings selten von Beginn an fest, sondern ergibt sich erst „beim Gehen“. Während der Projekteinsätze reichern sich Erkenntnisse an und eröffnen sich Möglichkeiten, die ich in die Projektarbeit einfließen lasse. Oft liegen vielversprechende Lösungsansätze für vordergründig lokale Herausforderungen außerhalb des bei Projektstart definierten Scopes. Der Grund sind häufig die Verflechtungen zwischen betrieblichen Funktionen und Sachthemen. Meine Kunden wissen, dass ich solche Einflüsse nicht nur darstelle, sondern sie in meiner Projektarbeit berücksichtige, um den besten Kundennutzen zu erreichen. Nur eine konsequente Umsetzung führt zu den gewünschten Resultaten. Es darf keine heiligen Kühe geben.

Techniken und Vorgehensmodelle

In Umsetzungsprojekten verwende ich anerkannte und bewährte Vorgehensmodelle, und zwar nicht nur aus Effizienzgründen, sondern zugunsten der Qualität und der Vergleichbarkeit. So kommen in meinen Projekteinsätzen u. a. Kreativitätstechniken, Strategiemodelle, Bewertungsansätze, Due Diligence Praktiken und spieltheoretische Modelle zum Einsatz.

CyberPractice

Wenn „Agilität“ in Ihrer Unternehmenspraxis nicht nur ein modernes Schlagwort bleiben soll, setzen Sie auf das Prinzip der Selbstregelung in Vor-Ort-Teams. Was steht aber hinter „Selbstregelung“, die in den letzten Jahren auch mit „Holakratie“ bezeichnet wird? Es geht um Empowerment und um funktionierendes Feedback, das Ihre Organisation schlagkräftig, dynamisch und anpassungsfähig und damit resilient macht. Ich habe den Weg zu einer solchen Organisation mit meiner Methode „CyberPractice“ beschrieben, mit der ich der Unternehmenspraxis wesentliche Erkenntnisse aus der Kybernetik zu gänglich mache. Denn auch der Weg zu einer Selbstregelung muss initiiert und geführt werden. Von selbst geht nichts.

Balanced-Scorecard

Die aus den USA stammende Methode Balanced Scorecard ist ein Instrument, mit dem ganzheitlich angelegtes Management umgesetzt werden kann. Die Balanced Scorecard eignet sich dazu sicherzustellen, dass neben reinen Finanzzielen auch soziale Ziele und Nachhaltigkeitsziele verfolgt werden. Sie hilft, mit Zielkonflikten zu „leben“ und sie nicht durch Ausgrenzung bestimmter Ziele „aufzulösen“. Eine Balance mit einem „Sowohl-als-auch“ ist in einer komplexen Welt oft der bessere Weg.

Hoshin Kanri

Mit der japanischen Methode Hoshin Kanri kann die Arbeit im Tagesgeschäft mit der Arbeit an langfristigen Zielen verbunden werden. Der konsequente Einsatz dieser Methode stellt sicher, dass das Tagesgeschäft die Arbeit an langfristigen Zielen nicht verdrängt und dass sich alle Aktivitäten an langfristigen Zielen orientieren.

Projektmanagement, Change-Management

Jedes Umsetzungsprojekt muss geführt werden. In vielen Unternehmen stelle ich fest, dass im Grunde alle Erkenntnisse schon vorhanden sind, aber nicht konsequent umgesetzt werden. Manchmal fehlt es am erforderlichen Mut, vom routinierten Pfad abzuweichen und etwas anders zu machen. In anderen Fällen fehlt die Methodik, mit der die Konsequenz, die Umsetzungsdisziplin eingefordert werden kann. Ich führe seit drei Jahrzehnten Veränderungen in Unternehmen herbei und habe mir eine Expertise im Projektmanagement erarbeitet. Als aktives Mitglied des Arbeitskreises „Projekt- und Programm-Management“ der Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM) tausche ich mich laufend mit qualifizierten Kollegen über Anwendungs-Know-how aus. In dieser Zusammenarbeit ist Ende 2018 unter anderem das Whitepaper Projekt-Management unter VUKA-Bedingungen entstanden, das ich über mein virtuelles Beratungsportal consultingcheck anbiete.

Coaching-Methoden

Es ist mir ein Anliegen, meine Erfahrungen an interessierte Fach- und Führungskräfte weiterzugeben, damit unsere Wirtschaft besser funktioniert. Als Lehrbeauftragter für „Strategic Entrepreneurship“ an der Hochschule Koblenz bin ich mit der Vermittlung von Wissen und Know-how vertraut und führe Fach- und Führungskräfte im Rahmen meiner Projekteinsätze hands-on weiter. Gutes Management ist ein Handwerk, das man lernen kann. Vorgehensmodelle, die von Unternehmensberatern angewendet werden, sind Handwerkszeug. Ich möchte dieses Handwerkszeug entzaubern, vernetztes Denken fördern und Know-how für die Unternehmenspraxis vermitteln. Dafür habe ich consultingcheck ins Leben gerufen.

Maßnahmen für eine nachhaltige Wirkung

Um die nachhaltige Wirkung meiner Umsetzungsprojekte zu sichern, beziehe ich die Mitarbeiter meiner Klienten in Umsetzungsprojekte aktiv und erantwortlich ein und stelle ihnen alle Methoden und Grundlagen offen zur Verfügung. Einige Monate nach Abschluss meiner Projekteinsätze biete ich meinen Klienten einen Review an, in dem wir uns miteinander ansehen, welche Projektergebnisse sich bewährt haben, welche weiteren Fortschritte die Organisation gemacht hat und was nicht tragfähig war. Wir suchen dann gemeinsam nach sinnvollen Anschlussmaßnahmen.