Aktuelles

Back-to-the-Roots im Management

15.03.2020, Boysen Consulting

Das Management bleibt oft wirkungslos, weil es nicht an den Wurzeln von Fehlentwicklungen ansetzt. Beispielsweise beobachte ich häufig, dass vom Management Erträge und Umsatzerlöse eingefordert werden, ohne sich mit den wirksamen Hebeln zu befassen.Es geht darum, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, damit mit den verfügbaren Kapazitäten eine hinreichende Betriebsleistung erzielt werden kann. Wenn die Betriebsleistung hinter den Erwartungen zurückbleibt, wird man eine stark schwankende Auslastung der Kapazitäten feststellen. In der Regel besteht dann erhebliches Verbesserungspotenzial in der Abstimmung zwischen den betrieblichen Funktionen entlang des Geschäftsprozesses. Oft klemmt es daran, dass viele kleine, aber notwendige „Bausteine“ nicht rechtzeitig und/oder nicht in der spezifizierten Weise vorliegen.

Deshalb lohnt es sich, tiefer zu schürfen und diese Voraussetzungen zu erfüllen. Dabei sollte nicht zu kurz gegriffen werden. So wirken sich manche Maßnahmen, die die Kosten vordergründig nach oben treiben, überproportional positiv auf den Ertrag aus.

So kann beispielsweise ein zu erhöhten Kosten rechtzeitig verfügbares Vormaterial dazu beitragen, dass ein Kundenauftrag mit verfügbarer Anlagenkapazität rechtzeitig fertiggestellt und ausgeliefert werden kann. Die belegte Maschinenzeit führt zu einem höheren Deckungsbeitrag, der die erhöhten Beschaffungskosten überkompensiert.

Als weiteres Beispiel soll ein Unternehmen mit knapper Liquidität bei gegebenem gutem Auftragsbestand dienen. Insbesondere, wenn das Unternehmen seine Debitorenforderungen über Factoring kurzfristig einbringt, bietet es sich an, die direkte Belegschaft gegebenenfalls gerade in dieser Situation aufgestockt werden, um die Betriebsleistung zu erhöhen, statt die Liquidität durch einen sparsamen Einsatz direkter Produktionsmitarbeiter vordergründig zu schonen. In der Regel erwirtschaftet ein Mitarbeiter mehr als seine eigenen Lohnkosten. Damit lassen sich die Betriebsleistung und schließlich auch der Umsatz steigern, der wiederum die Liquidität stärkt.

Nehmen Sie sich die Zeit, Ursachen für Fehlentwicklungen zu erkennen, fassen Sie Probleme beherzt an der Wurzel an, handeln Sie aus ganzheitlicher Perspektive heraus und bewegen Sie so die wirklich wirksamen Ertragshebel!