Bewährte Methoden

Unsere Arbeitsweise orientiert sich an den Grundsätzen systemgerechten Managements.

Systemgerechtes Management ist die natürliche Auseinandersetzung mit dem Thema Führung. Die aktuelle wirtschaftliche Entwicklung führt uns anschaulich vor Augen, dass die bisherigen Führungsansätze nicht mehr gut genug greifen und, dass sie kaum dazu geeignet sind, nachhaltigen Wert zu schaffen.

Wenn wir uns die globalen Entwicklungen ansehen, nehmen wir mit der fortschreitenden Globalisierung und Digitalisierung der Geschäftsprozesse eine zunehmende Vernetzung und Interdependenz der Abläufe und eine höhere Komplexität der Ursache-Wirkungszusammenhänge wahr. Manager und auch die von ihnen geführten Organisationen sind immer Teile übergeordneter, vernetzter Systeme. Systemisch denken und handeln heißt, den Nutzen am Ganzen zu beurteilen, nicht an isolierten Teilbereichen. Eigenschaften und Fähigkeiten vernetzter Gefüge erklären sich eher aus den Verbindungen als aus der Summe der Eigenschaften und Fähigkeiten der Einzelelemente. Aus der Vernetzung entsteht Neues.

Manager, die es verstehen, Lösungen aus dem Potenzial der Vernetzung zu gewinnen, sind wirksamer als ihre Kollegen, die daran festhalten Einzelfunktionen zu optimieren. Wir sind davon überzeugt, dass Manager versuchen müssen, die wirksamen Wirkungsgefüge besser zu erkennen und zu nutzen sowie in Ergänzungen zu denken, um die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Keime für neue Werte gedeihen können.

Während der vergangenen Jahre haben wir uns bei Dr. Boysen Management + Consulting intensiv mit dem Ansatz des systemgerechten Managements beschäftigt. Wir haben Wege herausgearbeitet und erprobt, auf denen Organisationen zu systemgerechtem Management – und in komplexen Umfeldern schließlich zu höherer Wirksamkeit gelangen können.

„Melius praecavere quam sanare“

Je konsequenter die Vorbeugung vor Krankheiten und je aufmerksamer der Blick für körperliche Veränderungen ist, desto geringer ist die Anfälligkeit für Krankheiten. Und je früher eine Krankheit diagnostiziert wird, desto größer sind die Heilungschancen. Das wussten schon die alten Römer.

Was für die menschliche Gesundheit gilt, ist auch auf Unternehmen anwendbar. Im Tagesgeschäft geht die Sensibilität für veränderte Rahmenbedingungen und Fähigkeiten leicht verloren. Zum Vorbeugungsprogramm gehört die Fähigkeit zum aktiven Zuhören und Hinsehen. Um sicherzustellen, dass diese Fähigkeiten entwickelt und regelmäßig angewendet werden, empfehlen sich Risk-Monitoring-Programme und zyklische Corporate-Health-Checks. Durch deren pragmatische Anwendung können mit vertretbarem Aufwand sowohl strategische und operative Risiken erfasst und ihre Auswirkungen gemanagt als auch Krisensymptome frühzeitig erkannt und wirksame Gegenmaßnahmen eingeleitet werden.

Ein Gesundheits-Check erfordert gewisse Zeit. Nehmen Sie sich diese Zeit auch für Ihr Unternehmen! Wir zeigen Ihnen, wie Sie wirksame Vorsorge in Ihrem Betrieb nachhaltig umsetzen können.

Wer sich fit halten möchte, kommt um eine gesunde Ernährung und um gewisse Trainingsumfänge nicht herum. Für Unternehmen bedeutet gesunde Ernährung: die richtigen Mitarbeiter aufzunehmen und zu halten, die richtigen Kunden zu akquirieren und zu halten und die richtige Finanzierungsstruktur zu erreichen. Training ist für Unternehmen das ständige Streben nach Verbesserung und Erneuerung und die Entwicklung einer hinreichenden Stress-Resistenz.

„Vulnerando sanamus“

Wenn allerdings doch eine "Behandlung" nötig ist, erfordert ein Heilungsprozess oft hinreichend tiefe chirurgische Einschnitte, die zunächst Schmerzen und Nebenwirkungen auslösen. Ohne solche Einschnitte tritt eine Heilung oft nicht ein; vielmehr breiten sich Krankheiten weiter aus und können zum Tod führen.

Mit dieser Erkenntnis ist es besser nachvollziehbar, dass auch in Unternehmen, die von ernsthaften Krisensymptomen gezeichnet sind, Bestehendes hinterfragt und nicht selten tiefgreifend saniert werden muss, um den Unternehmenskern zu retten. Das gilt für etablierte Vorgehensweisen genauso wie für Geschäftsaktivitäten, die das Unternehmen perspektivisch belasten werden, statt positive Ergebnisbeiträge zu leisten. Zwar kosten solche Einschnitte zunächst Geld, und auch der Findungsprozess nach dem Einschnitt braucht Zeit und professionelle „Betreuung“; aber verschließen Sie nicht Ihre Augen vor solchen notwendigen Veränderungen, sondern gehen Sie sie beherzt an!

„Ihr benutzt die Gegenwart, um die Vergangenheit zu verdrängen. Ihr schiebt alles in die Zukunft in der Hoffnung auf bessere Zeiten …“ (Afrikanische Beobachtung)

 

Auswahl bewährter Methoden, insbesondere in dynamisch-komplexen Umfeldern: